Zeitgeist-Global.net
Zeitgeist-Global.net

Mensch, Sterne und Chakren

Chakren gibt es überall im Universum, das gilt für den Mikro-und Makrokosmos gleichermaßen. Chakren sind Energie- und Kraftfelder und jedes steht mit jedem, in hierachischer Struktur, im ganzen Kosmos in Verbindung. Das heißt, auch wir Menschen stehen inmitten dieser Kräfteverteilung im Universum, einem Energieaustausch, der den ganzen Kosmos durchfließt, ebenso wie die Energiezirkulation über die Meridiane und Chakren in unserem menschlichen Körper. Mensch und Kosmos funktionieren analog gleich, nur stehen sie auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen, die im ganzem Kosmos, über Atome und Moleküle gesteuert werden.

Galaxien sind die uns momentan bekannten größten Chakren im Kosmos, zugleich sind sie auch die Zellen des kosmischen (Energie) Körpers. Unsere Milchstrasse bildet den Kommunikationsschnittpunkt (Tierkreis) zwischen menschlichen und kosmischen Bewusstsein und ist zugleich für uns, der Übergang zur kosmischen Dimension. Dadurch lernen wir die Schöpfung als Ganzes zu überblicken, nicht nur physisch, sondern auch den geistigen Inhalt.

Atome sind ebenfalls Geistzentren, wie jeder Stern mit seinem Energiefeld, alle Sonnensysteme, jede Galaxie, die Verbindungen von Galaxien zu Zellen kosmischer Organe ( auch der Kosmos hat ein Herz ) hin bis zum Bewusstsein des Kosmos selbst, welcher mit dem menschlichen Bewusstsein über die genannten Kraftfelder kommuniziert.

Über allen Kraftfeldern steht die Urkraft der Schöpfung selbst, die kein Energiefeld ist, sondern ein unbegrenztes Potential an Kraft, welche mit dem Kosmos koordiniert. Die Urkraft ist vergleichbar mit der Kraft in einem Akku, welche mit dem Kosmos in einem ständigen Energie und Kraftaustausch steht, solange, bis sich unser Kosmos selbt in der Urkraft auflöst. Sein Logos ist die genetische Vorgabe und Programmierung für die nächste Generation von neuen Kosmen. Das Schöpfungsprinzip ist kosm.Gesetz und bewirkt einen ständigen Energieausgleich, zwischen Urkraft, Mikro-und Makrokosmos. Daher ist das, das ursprünglichste karmische Gesetz, das heißt wir lernen im Leben, mit den Kräften richtig umzugehen. Die Urkraft selbst ist der Wissenschaft unter dem Pseudonym " dunkle Energie " bekannt und steuert das Wachstum und die kosmische Genetik.

 

"Wir bekommen Leben und geben Leben" dieser Kreislauf darf durch Geburtenlosigkeit und Eigensinn nicht durchbrochen werden. Wir sind am schöpferischen Akt direkt beteiligt und über die Chakren angeschlossen, daher sollten wir dem Leben, mit mehr Liebe und Vernunft begegnen.

 

astro adam, am 01.12.12

Seine Kraft hilft der Veränderung ------Uranus der Zeitgeist-Ticker------

Kontakt: www.astrologie-zeitgeist-global.at

 

             adam.astrologie@gmail.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astro Adam